Judo in Löhne

Bereits 1972 wurde der 1. Judo Club Löhne e.V. gegründet. Judo wird in Löhne also bereits seit über 45 Jahren angeboten.

Aus zunächst 7 Gründungsmitgliedern wuchs die Mitgliederzahl schnell auf über 50 heran und erreichte Mitte der 80er Jahre mit 122 Mitgliedern ihren Höhepunkt. Über die Jahre hinweg pendelte sich die Zahl der Judoka dann um die 100 ein. Als sich Ende 2001 der Judo-Club aufgrund personeller Probleme auflöste, beschloss man eine Unterabteilung Judo im TV Löhne Bhf. von 1902 e. V. einzurichten. Alle Trainingszeiten und Materialien wurden an den TV Löhne Bhf. übertragen. Der Judo-Sport konnte somit weiterhin in Löhne ausgeübt werden. Den Wechsel in den TV Löhne Bhf. haben damals gut 40 Aktive mitvollzogen. Die Abteilungsstärke lag Ende 2002 bereits wieder bei ca. 80 Aktiven und hat sich seither in dieser Größenordnung eingependelt. Trainiert wird zur Zeit entsprechend des Alters bzw. Leistungsstandes in 5 unterschiedlichen Gruppen.

Judo sollte man frühestens mit 6 Jahren beginnen und man kann es dann das ganze Leben hindurch betreiben. Judo ist mehr als "raufen". Judo ist eine der wenigen Sportarten, in der "fast" jeder Muskel des Körpers eingesetzt und somit auch trainiert wird. Im Judo wird nicht nur der Körper, sondern auch der Kopf trainiert, indem man schnell, taktisch und strategisch denken muss. Desweiteren hat jeder eine Verantwortung für die Sicherheit seines Trainingspartners, die auch traditionsgemäß groß geschrieben wird. Auch die motorischen Fähigkeiten werden im Training wie in kaum einer anderen Sportart geschult. Diese positiven Eigenschaften des Judo betreffen nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch Erwachsene jeden Alters.

Ein letzter und immer populärer werdender Aspekt des Judo ist die Selbstverteidigung, die mit Judo sehr effektiv ausgeübt werden kann. Wer sich in dieser Beziehung weiterbilden möchte, ist herzlich eingeladen, an einem Probetraining teilzunehmen.

Der Begründer des Judo war Jigoro Kano (1860-1938). Er teilte das Judo in zwei Teile ein, in das "Sei-Ryoku-Zen-Yo", was mit "bester Einsatz von Geist und Körper" übersetzt werden kann und das "Ji-Tai-Kyo-Ei", was soviel wie "gegenseitige Hilfe für den wechselseitigen Fortschritt und das beiderseitige Wohlergehen" heißt. Für viele ist Judo aufgrund dieser "Prinzipien" nicht mehr aus dem Leben wegzudenken, denn wo im Leben kommt es nicht genau auf diese beiden Prinzipien an? Und wo kann man sie sportlich besser weiterentwickeln?

Wen das neugierig gemacht hat, der kann ja einfach mal vorbei schauen.

Der Ansprechpartner der Judo-Abteilung ist Michael Korff.

Die Trainingszeiten finden Sie hier: Trainingsübersicht Judo

 

Übersicht der kommenden Termine in 2018

 
Termin Datum Beschreibung
3. Kreisturnier 2019  15.09.2019

Kreisturnier der Jugend U15/U18 und KEM U10/U13 in Bad Oeynhausen und Löhne

Bezirksmeisterschaft U10 und U13 22.09.2019

Bezirksmeisterschaft U10 und U13

Peter-Ulrich-Cup 07.11.2019

offenes Turnier für Frauen und Männer ab Gelbgurt

4. Kreisturnier 2019  23.11.2019

Kreisturnier der Jugend U10/U13/U15 und U18 in Herford

Kyu-Prüfung vor den Weihnachtsferien

Prüfung für alle Gürtelgrade bis einschließlich Blaugurt

 

Aktuelles in 2019

 

Wettkampfergebnisse  Kreisturnier am 18.05.2019

Bei der zweiten Kreisliga dieses Jahr, waren wir mit elf Kämpfern und Kämpferinnen am Start. Ein weiterer unserer Judoka startete beim Anfänger-Randori. Jeder unserer Teilnehmer landete mindestens auf dem dritten Platz.

Sein erstes Turnier besuchte Canar. Er hatte eine Gegnerin im Randori, nach langem hin und her, konnte er mit einem Ippon geworfen werden. Somit bekam er am Ende die Silbermedaille umgehängt.

Einziger Starter in der U10 war Kian. Er hatte heute drei Gegner. Nachdem er in seinem ersten Kampf noch knapp verlor, konnte er seinen zweiten Kampf mit einer großen Wertung und einem darauf folgenden Haltegriff beenden. Sein dritter Kampf dauerte nur ein paar Sekunden, er konnte seinen Gegenüber mit einem wunderschönen O-Goshi direkt auf den Rücken werfen. Somit sicherte er sich den zweiten Platz bis 26,4 Kilogramm.

Leichteste Starterin in der U13, war Andrea. Ihren ersten Kampf konnte auch sie mit einer starken Technik schon nach ein paar Sekunden gewinnen. Ihr zweiter Kampf ging über die volle Kampfdistanz, leider musste sie sich einem knappen Kampfrichterentscheid geschlagen geben. Auch ihren dritten Kampf bestritt sie über die volle Zeit, aber auch hier war das Glück nicht auf ihrer Seite. So landete Andrea auf dem dritten Platz bis 34,3 Kilogramm.

Eine weitere super Leistung in der U13 lieferte Kahraman ab. Obwohl er erst den Gelb-Orangenen Gürtel trägt, konnte er sich in zwei Kämpfen gegen Gegner mit orange-grünen Gürteln mit starken Techniken durchsetzen. Nur dem letzten seiner Gegner, der bereits einen grünen Gürtel trug, musste er sich leider, mit einer großen Wertung bereits vorne liegend, geschlagen geben. Er holte somit den zweiten Platz bis 41,5 Kilogramm.

Bis 46 Kilogramm startete Jendrik dieses Mal. Er kämpfte sein erfolgreichstes Turnier bis jetzt. Nach zwei starken Siegen und einer knappen Niederlage, landete er auf dem zweiten Platz.

In der Gewichtsklasse bis 50,1 Kilogramm starten gleich zwei unserer Jungs. Nach einem langen und intensiven Kampf der beiden miteinander, konnte Noel das Schiedsgericht von sich überzeugen und bekam den Kampfrichterentscheid zugesprochen. Seinen nächsten Kampf konnte er mit einem starken Wazaari und dem anschließenden Haltegriff gewinnen. Leider verlor er seinen letzten Kampf. Auch Silas konnte den zweiten seiner drei Kämpfe mit einem Haltegriff gewinnen. Somit standen die beiden am Schluss auf dem zweiten und dem dritten Platz.

Unser größter Starter in der U13 war Kilian. Nachdem er im ersten Kampf souverän nach ein paar Sekunden zu einem Haltegriff kam, war im zweiten Kampf nach der kompletten Zeit wieder der Kampfrichterentscheid gefragt. Leider nicht zu Kilians Gunsten. Seinem letzten Gegner, der bereits mit Grün antrat, musste er sich mit seinem gelben Gürtel nur ganz knapp geschlagen geben.

In der U15 kämpfte Sören ein bärenstarkes Turnier. Obwohl seine Gegner mit Orange-grün antraten und er erst mit Gelb, sicherte er sich mit zwei starken Siegen den ersten Platz bis 50 Kilogramm.

Noah hatte dieses Mal leider keine Gegner und stand kampflos ganz oben auf dem Treppchen.

Mit Ella trat eine weitere Kämpferin für uns an. Sie hatte in der U18 zwei Gegnerinnen. Ihr erster Kampf dauerte nur wenige Sekunden und sie konnte nach einem starken Wurf als Siegerin von der Matte gehen. In ihrem zweiten Kampf sah sie sich einer Braungurtin gegenüber und nach einem abwechslungsreichen hin und her mit Wertungen für beide Kämpferinnen, musste sie sich nur knapp geschlagen geben. So erreichte Ella den zweiten Platz bis 63 Kilogramm.

Weiterer Starter in der U18 war Julius. Seinen ersten Kampf konnte er, mit einem Wurf und dem darauf folgenden intensiven Haltegriff, gewinnen. In seinem zweiten Kampf konnte er mit einem Koshi-Guruma einen Ippon erzielen und so stand Julius bei der Siegerehrung in der Mitte der drei Kämpfer.

 

Anfänger-Randori

Canar Candas: 2. Platz bis 49,9 Kg

U10

Kian Best: 2.Platz bis 26,4 Kg

U13 weiblich

Andrea Rozenberg: 3.Platz bis 34,3 Kg

U13 männlich

Kahraman Ismailov: 2.Platz bis 41,5 Kg

Jendrik Schneider: 2.Platz bis 46 Kg

Noel Segelcke: 2.Platz bis 50,1 Kg

Silas Galla: 3.Platz bis 50,1 Kg

Kilian Bröker: 3.Platz bis 55,8 Kg

U15 männlich

Sören Schürstedt: 1.Platz bis 50 Kg

Noah Bröker: 1.Platz bis 66 Kg

U18 weiblich

Ella Gauss: 2.Platz bis 63 Kg

U18 männlich

Julius Hegner: 1.Platz bis 60 Kg

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wettkampfergebnisse BEM U18 und U15 am 03.02.2019

Auch auf der Bezirkseinzelmeisterschaft am 03.02.2019, waren wir wieder erfolgreich dabei. Fünf unserer Judokas zeigten, dass sie auf jeden Fall auf den Kampfmatten zu Hause sind.

Den ersten Kampf des Turnieres bestritt Ella, bereits nach wenigen Sekunden konnte sie ihre Gegnerin erfolgreich in den Haltegriff nehmen. Ihr zweiter Kampf ging über die kompletten vier Minuten Kampfzeit und die beiden Kämpferinnen zeigten eine Bärenstarke Leistung. Doch leider erhielt ihre Gegnerin den entscheidenden Wazaari. Am Ende hatte Ella den zweiten Platz bis 70 Kilogramm.

Weiterer Starter in der U18 war Julius. In seinem ersten Kampf holte er sich mit einem  Wurf eine Wazaari Wertung, verlor dann aber doch knapp. Im zweiten Kampf geriet er in einen  Würgegriff und musste abschlagen. Doch den letzten Kampf um den fünften  Platz konnte er mit einem Haltegriff locker für sich entscheiden.

In der U15 landete Sören nach drei starken Kämpfen auf dem sechsten Platz bis 50 Kilogramm. Obwohl seine Gegner bereits deutlich erfahrener sind, sicherte er sich mehrere Wertungen und konnte seinen dritten Kampf über die gesamten drei Minuten Kämpfen.

Michel hatte heute zwei Kämpfe. In seinem ersten Kampf wurde er bei seiner Seionage, einem Schulterwurf, leider ausgekontert. In seinem zweiten Kampf konnte er gut mithalten, rutschte aber im Bodenkampf in einen Haltegriff. So holte sich Michel den dritten Platz +66 Kilogramm.

Den ersten Platz bis 66 Kilogramm holte sich, nach einem superstarken Kampf, Noah. Nach drei Minuten Kampfzeit in der beide Kontrahenten zwei Shidos, Bestrafungen, angesammelt hatten, ging es in den golden Score. Bei dieser Kampfverlängerungszeit kommt es auf jede Kleinigkeit an, da jede Technik oder Strafe den Kampf entscheidet. Nach über zwei  Minuten Verlängerung setzte Noah einen Wurf an, den sein Gegner nur mit einem Griff ins Bein stoppen konnte, dieses hatte die dritte Strafe zur Folge und den Sieg für Noah.

U18 männlich:

Julius Hegner: 5. Platz, -60 Kg

U18 weiblich

Ella Gauss: 2. Platz

U15 männlich:

Sören Schürstedt: 6. Platz, -50 Kg

Noah Bröker: 1. Platz, -66 Kg

Michel Bünger: 3. Platz, +66 Kg

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wettkampfergebnisse  Kreisturnier am 26.01.2019

Auch im Jahr 2019 sind wir erfolgreich in die Turniersaison gestartet. Trotz einiger Verletzungen und Krankheiten gingen bei dem ersten Kreisturnier in Minden 11 Kämpferinnen und Kämpfer auf die Kampfmatten. Alle Starter in der U15 konnten sich weiter qualifizieren und treten am 03.02.2019 wieder auf der BEM in Herford an.

Bei der Verleihung am Anfang des Turnieres konnte nicht nur unsere gesamte U18-Mannschaft den Pokal für den ersten Platz im Jahr 2018 in Empfang nehmen, Ella wurde auch noch als beste Kämpferin des letzten Jahres ausgezeichnet.

Als jüngster Kämpfer trat dieses Mal Kian in der U10 für uns an. Seine ersten zwei Kämpfe konnte er mit jeweils zwei  starken Würfen für sich entscheiden. Auch in seinem dritten Kampf führte er bereits mit einer Wertung, doch leider rutschte er in einen Haltegriff. So beendete er das Turnier mit einem 2. Platz in der Gewichtsklasse bis 27,5 Kilogramm.

In der U13 konnte Noel seinen ersten Kampf mit zwei tollen Techniken für sich entscheiden. Leider hatte er danach viel Pech und musste seine zwei weiteren Kämpfe trotz jeweiliger Führung noch aus der Hand geben. Er belegte den dritten Platz in Klasse bis 48,3 Kilogramm.

Ein weiterer Starter in der U13 war Kilian, bei ihm war es genau anders herum, nachdem er seinen ersten Kampf ganz knapp nach einem Kampfrichter-Entscheid verloren hatte, konnte er seine weiteren Kämpfe bereits nach ein paar Sekunden gewinnen. Somit ging der zweite Platz in der Gewichtsklasse bis 61,8 Kilogramm an ihn.

Den zweiten Platz konnte sich ebenfalls Kahraman in der Gewichtsklasse bis 38,9 Kilogramm sichern. Er hatte drei wirklich starke Kämpfe und musste sich nur in seinem letzten Kampf knapp geschlagen geben.

Auch Yannick zeigte das er gut Judo kann. Obwohl er sich wesentlich erfahreneren Gegnern gegenüber sah, gab er nicht auf und kämpfte sich sogar einmal zum Kampfrichterentscheid. So landete er auf 4. Platz bis 42,3 Kilogramm.

Einzige weibliche Starterin in der U13 war Andrea, auch sie machte es ihren Gegnerinnen schwer. Nach einem deutlichen Sieg im ersten Kampf, konnte sie den zweiten Kampf sogar mit einem klaren Ippon gewinnen. Nur im dritten Kampf war das Glück nicht auf ihrer Seite und sie musste sich knapp geschlagen geben. So stand am Ende ein zweiter Platz in der Gewichtsklasse bis 31,2 Kilogramm zu buche.

Sören startete das erst Mal in der U15, auch er sah sich dadurch wesentlich erfahreneren Judokas gegenüber. Sein erster Kampf gegen einen orange-grün Gurt ging über die gesamten drei Minuten Kampfzeit. Leider mit dem unglücklicheren Ende für ihn, doch konnte er seinen darauf folgendem Kampf gewinnen. Knapp scheiterte er dann im Kampf um Platz drei und landete auf dem vierten Platz bis 50 Kilogramm.

Turnierneuling für uns war Michel. Trotz großer Nervosität und einem Grün-Gurt als Gegner, zeigte er, dass er gut Judo kann, gewann aber leider nicht. Auch seinen zweiten Kampf konnte er leider nicht gewinnen. Somit landete Michel auf dem dritten Platz  in der Klasse +66 Kilogramm.

Erfahrenster Kämpfer in der U15 war Noah. Aber es war nicht sein Tag und so konnte er seinen einzigen Kampf leider nicht gewinnen. Bis 66 Kilogramm nahm er den zweiten Platz mit nach Hause.

Julius  hatte in der U18 leider auch keinen Sahne-Tag erwischt. Nachdem er letztes Jahr sogar auf der Bezirksmeisterschaft mehrere Kämpfe gewinnen konnte, verlor er dieses Mal seinen einzigen Kampf. Bis 60 Kilogramm hatte er so den zweiten Patz.

Ohne Gegnerin war Ella, die kreisbeste Kämpferin 2018 und holte somit kampflos den ersten Platz bis 73 Kilogramm.

U10

Kian Best: 2. Platz, -27,5 Kg

U13 männlich

Kahraman Ismailov: 2.Platz, -38,9 Kg

Yannick Kubb: 4.Platz, 42,3Kg

Noel Segelcke: 3.Platz, -48,3 Kg

Kilian Bröker: 2.Platz, 61,8 Kg

U13 weiblich

Andrea Rozenberg: 2.Platz, -31,2 Kg

U15 männlich

Sören Schürstedt: 4.Platz, -50 Kg

Noah Bröker: 2. Platz, -66 Kg

Michel Bünger: 3. Platz, +66 Kg

U18 männlich

Julius Heger: 2. Platz, -60 Kg

U18 weiblich

Ella Gauss: 1. Platz, -73 Kg